Corona-Statement – Daniela Katzenberger und Lucas Cordalis

Daniela Katzenberger und Lucas Cordalis

Daniela Katzenberger und Lucas Cordalis

Man mag es kaum glauben, aber auch Prominente haben mit den Folgen des Coronavirus zu kämpfen. Auch für sie gelten mögliche Kontaktsperren, Maskenpflicht und Ausgangsverbote, denn das hochansteckende Virus macht vor keinem halt.

Daniela Katzenberger gibt ihren Fans auf Instagram einen ganz besonderen Einblick in ihr Leben in Corona-Isolation und setzt damit ein großes Statement.

Kaum zu glauben, aber es sind nun schon fast vier Monate vergangen, seitdem das Coronavirus in China erstmalig ausgebrochen ist und sich dann auf der ganzen Welt verbreitet hat. Etliche Einschränkungen wie Ausgangssperren und Kontaktverbote prägen seither den Alltag der gesamten Menschheit. In zahlreichen Bundesländern wurde jetzt nach und nach eine Maskenpflicht in den Geschäften und im öffentlichen Nahverkehr eingeführt.

Einen solchen Schutz bietet Drezz2Imprezz mittlerweile in unterschiedlichen Farben und Mustern an. > https://bit.ly/2QSBzWmhttps://bit.ly/2QSBzWm

Ob es sich dabei um Atemmasken aus der Apotheke, oder selbstgenähten Improvisationsschutz handelt, ist Nebensache. Fakt ist, die Behelfsmasken geben den meisten Menschen in einer so ungewohnten Zeit, in der das Coronavirus weiter sein Unheil treibt, ein kleines Stück Sicherheit.

Immer mehr Prominente greifen zum Mundschutz, unter ihnen auch Daniela Katzenberger. Vor einigen Tagen postete sie ein Foto von sich und Ehemann Lucas Cordalis auf Instagram – eigentlich nichts Besonderes könnte man meinen, doch mit ihrem Schnappschuss verblüfft Daniela Katzenberger nicht nur ihre Follower.

Auch wir bei Drezz2Imprezz waren erfeut darüber, nicht nur weil sie somit eine klare Position zum Thema “Maske” bezieht, sondern sich zudem mit einem Mundschützer #keepsmiling von DrezzImprezz “kleidet” – natürlich ihrem Kosenamen entsprechend – in einem “Katzen-Design”.

DeutschEspañolEnglish